Scorerstatistik 2016

Zum Saisonabschluss hier noch unsere interne Score Statistik:

Martin Stur: 304 Punkte (48 TD, 16 PAT)

Alexander Kelemen: 83 Punkte (12 TD, 5 PAT, 1 IRT)

Danijel Lukic: 81 Punkte (12 TD, 9 PAT)

Lukas Prinzhorn: 58 Punkte (8 TD, 10 PAT)

Michael Szutner: 45 Punkte (6 TD, 3 PAT, 1 IRT)

Tobias Hartmann: 40 Punkte (5 TD, 10 PAT)

Luca Binder: 16 Punkte (2 TD, 4 PAT)

Bernhard Radek: 15 Punkte (2 TD, 3 PAT)

Rick Walter: 7 Punkte (1 PAT, 1 IRT)

Stefan Schwarz: 6 Punkte (1 TD)

Stefan Weis: 3 Punkte (3 PAT)

Aytug Dogan: 2 Punkte (2 PAT)

 

Final Bowl

Offense wins Games, Defense wins Championships!

Gemäß  dieser alten Football Weisheit wollten wir das Abschlussturnier der heurigen Saison bestreiten.

Leider hat es schlussendlich nicht ganz geklappt, aber immer der Reihe nach:

Zuerst gings gegen die Stealin Foxes. Anders als in den letzten Begegnungen der heurigen Saison gelang bei den Jungs in Orange diesmal nicht viel in der Offense. Einige Drives versandeten oder wurden im letzten Play nicht präzise genug fertiggespielt. Anders aber unsere Defense. Die hielt nämlich bombenfest und so stand nach rund einer Viertelstunde bei beiden Teams noch die Null am Scoreboard. Dann schafften die Foxes aus Wien aber die ersten Punkte nach einem Touchdown. Kurz vor der Pause gab es aber auch für uns die ersten erfreulichen Nachrichten denn auch wir konnten erstmals anschreiben und so ging es mit 6:6 in die Pause.  In der zweiten Hälfte gab es ein ähnliches Bild. Die Foxes die unheimlich gut eingestellt waren auf uns, und es auch immer wieder perfekt verstanden unseren bisherigen Topscorer erfolgreich aus dem Spiel zu nehmen, standen defensiv sehr gut und ließen keine weiteren Punkte mehr zu. Offensiv schafften sie es aber knapp vor Schluss doch noch einmal in unsere Endzone und so mussten wir uns mit 6:12 geschlagen geben.

Gratulation an die Stealin Foxes!

Im zweiten Gruppenspiel trafen wir auf die Munich Spatzen, den amtierenden FLS-Champ. Im Vorjahr sind wir erstmals auf die Spatzen getroffen und haben eine herbe Niederlage einstecken müssen. Und diesmal war das Münchner Team auch als Topfavorit angereist. Erschwerend kam hinzu, dass wir nun einen Sieg unbedingt brauchten wenn wir noch um die Stockerlplätze mitspielen wollten. Und hier war unsere Defense wirklich „on fire“. Gleich im ersten Play gabs einen „Pick-6“ Interception Return Touchdown durch Michi Szutner. Das war mal ein Auftakt nach Maß. Und auch die Offense wollte der Defense um nichts nachstehen und selber gleich scoren, was auch gelang. Diesmal sogar mit Extrapunkt sodass wir relativ früh im Spiel mit 13:0 führten. Nachdem die Defense den nächsten Offense-Drive der Spatzen erfolgreich stoppen konnte, passierte aber leider das Unglück. Einen Pass konnte der Blitzer der Spatzen erfolgreich abwehren und sogar festhalten um ihn in unsere Endzone zurück zu laufen. Der nächste Offense Drive stand also an und nachdem wir es in die Hälfte der Spatzen geschafft haben passierte das große Unglück ein zweites Mal. Wieder ein Pick-6 der Spatzen und somit stand es 13:14 für die Spatzen. Die Zweite Hälfte begann wie die erste geendet hat. Offense der Raptors am Feld, aber Punkte gabs für die Münchner Jungs. Ein Safety bescherte den Grünen aus dem Nachbarland weitere 2 Punkte. Nun waren wir also mit dem Rücken zur Wand, und das hat anscheinend geholfen. Den ab nun liefs in der Offense endlich. Ein weiterer TD konnte erzielt werden inkl. verwandelter 2-Point Conversion. Die Defense ließ nicht nach und gab in der zweiten Hälfte gerade mal 6 Punkte her. Da aber die Offense ein weiteres mal scoren konnte und so den Vorsprung auf 27:23 herstellen konnte versuchte man gegen Ende des Spiels sich im Time Management. Das klappte leider nicht ganz so wie erwartet da das Laufspiel kein first down einbrachte und so die Spatzen mit knapp unter einer Minute noch die Chance auf den Sieg hatten. Eigentlich war schon alles geklärt durch die Raptors Defense doch ein Foulspiel unseres Blitzers gab den Spatzen bei 4 Sekunden einen letzten Versuch den Ball in unsere Endzone zu bringen. Doch hier hatte Bernie Radek was dagegen und konnte den Pass erfolgreich abwehren und so zur großen Freude schafften wir den 2ten Gruppenplatz und somit den Aufstieg ins Halbfinale. Endstand 27:23!

Danke an die Spatzen für ein tolles und spannendes Spiel.

Im Halbfinale bekamen wir den Gruppensieger der Parallelgruppe als Gegner. Die Graz Panthers, auf die wir heuer bereits einmal getroffen waren. Die Grazer kamen anfangs ganz gut übers Feld mit einigen kurzen Pässen über die Mitte, doch knapp vor unserer Endzone war der Drive dann beendet. Wie bereits in der Gruppenphase gab die Defense keine wirklichen Räume und konnte die ersten Punkte erfolgreich verhindern. Im Gegenzug aber schrieben die Offense Jungs der Raptors die ersten Punkte an. 7:0! Vor der Pause noch konnten wir einen weiteren Score erzielen bevor es knapp vor dem Pausentee doch noch die ersten Punkte gegen uns gab. Mit 13:6 Vorsprung begannen wir also die zweite Hälfte. Und hier gabs einen sehenswerten Catch von Luki Prinzhorn zu bestaunen der den 2 Score Vorsprung wieder herstellen konnte. Die Raubkatzen aus der Steiermark konnten dann im Laufe des Spiels aber doch nochmal an unserer Endzone anklopfen. Hier erwies sich aber Stefan „Jay“ Simperl als Spielverderber. Mit seinem Sack beim vierten Versuch vereitelte er die Chance auf Punkte für die Grazer. So bekamen wir bei knapp 4 Minuten Spielzeit nochmals das Ballrecht. Und durch diesmal gelungenes Time Management und einige Laufspielzüge nahmen wir den Grazern jegliche Chance auf eine Aufholjagd. Endstand 19:6!

Danke an die Graz Panthers für ein faires und tolles Match.

Nun hatten wir es also doch geschafft. Wir standen im Finale der FLS Bowl 2016!!!

Unser Gegner lautete erwartungsgemäß ein weiteres Mal Munich Spatzen. Aus München müssen die Spatzen wohl irgendeinen Zaubertrank mitgebracht haben. Hat im ersten Spiel noch so einiges gegen deren Defense geklappt, war diesmal nicht viel möglich. Die meisten Versuche auch nur ein first down zu erzielen wurden erfolgreich vereitelt. Einzig die Raptors Defense ließ es nie zu das die Münchner davon ziehen konnten. Pausenstand war 0:7 und dank unserer Defense stand das Spiel wirklich immer auf der Kippe. Nach der Pause gabs dann endlich den ersehnten Anschluss. Leider gabs beim TD keinen Extrapunkt und so mussten wir unbedingt noch einen Punkt aufholen. Das gelang aber gegen die Jungs vom Weißwurstäquator nicht. Immer wieder schaffte deren Defense es unsre Offense nahezu zur Verzweiflung zu bringen. So kamen dann kurz vor Schluss weitere 6 Punkte bei den Grünen aus Deutschland dazu. Ein möglicher letzter Versuch den Ausgleich zu erzielen wurde dann schlussendlich mit einer Interception beendet. Endstand 6:13!

Gratulation an den alten und neuen FLS Champ und zu einem genialen Spiel!

Schlussendlich aber ist der Zweite Platz für uns ein grandioses Ergebnis!

Nun geht’s also bald in die verdiente Winterpause um dann im Jahr 2017 hoffentlich erfolgreich in der FLA2 mitzspielen.

 

stay tuned.

Schritte in die Zukunft

Ein großer Schritt in bzw. für die Zukunft ist getan.

Seit Ende September gibt es bei den Stonefield Raptors erstmals auch ein Jugendteam.

Unsere Teenage Raptors haben Ende September ihr Training begonnen und gleich vom Start weg fanden sich 10 Burschen.

Für heuer wird noch das Training im Vordergrund stehen, aber bereits 2017 wird unser U15 Team in den Ligaspielbetrieb der FLJ einsteigen.

Wer also Lust und Laune hat hier mitzumachen, kann sich gerne über das Kontaktformular an uns wenden. 🙂

 

Ein weiterer Schritt wird gerade vorbereitet.

Für 2017 wird nämlich die Teilnahme an der FLA2 (= die zweithöchste Spielklasse in Österreich) angestrebt. Die Vorbereitungen hierfür laufen bereits.

Zum Ende der Saison 2016 steht allerdings zuerst noch die Final Bowl in der FLS auf dem Programm.

Am Sonntag 09. Oktober 2016 in Salzburg.

Letztes Jahr konnten wir dort den 6ten Platz erreichen. Nach den bisherigen Ergebnissen heuer ist nun aber ein Platz unter den ersten 3 unser großes Ziel.

 

stay tuned

Nächster Podiumsplatz

Letzten Samstag ging in Korneuburg, bei hochsommerlichem Wetter die FlagMania VI über die Bühne.

Das vorletzte reguläre Turnier der heurigen FLS Saison (für die Raptors das letzte) ist geschlagen, und es gab einen weiteren Podiumsplatz zu feiern. Insgesamt der 4te Stockerlplatz bei 6 Turnierantritten. Keine schlechte Quote wie wir meinen. 😉

 

Die Auslosung hat uns diesmal die wohlbekannten Stealin Foxes sowie die Gastgeber DelaSalle SainZ beschert.

Gegen die Foxes durften wir das erste Spiel bestreiten. Nachdem die Füchse aus Wien den Cointoss gewonnen haben starteten wir mit unserer Offense. Und die legte gleich mal ordentlich los. 7:0 nach dem ersten Drive. Und genauso wie die Offense loslegte, legte die Defense nach. Nach dem ersten Drive der Foxes stand es noch immer 7:0! Diesen Score konnten wir gleich im nächsten Drive verdoppeln. Danach schaffte es aber auch die Offense der Foxes die ersten Punkte aufs Scoreboard zu bringen. Insgesamt konnten wir aber unsere früh erzielte Führung immer behalten und sukzessive ausbauen. In diesem Spiel schafften wir es, das JEDER Offense Drive Punkte einbrachte. Schlussendlich lautete das verdiente Ergebnis 39:14 für die Raptoren aus Neustadt.

Danke für das tolle und faire Spiel an die Foxes!

 

Weiter gings gleich im Anschluss gegen die SainZ. Auch hier gewann der Gegner den Cointoss und wir begannen daher wieder mit unserer Offense. Und einer hatte wohl noch nicht genug. Unser bisheriger Topscorer Martin legte los wie vom Tyranno gejagt. Von der eigenen 5 Yard Linie tankte er sich durch die gegnerische Verteidigung um die ersten 6 Punkte zu erzielen. Den Extrapunkt legten wir gleich darauf nach. Allerdings taten wir uns in diesem Spiel sehr schwer. So kamen die Sainz gleich darauf zum Ausgleich. Was im ersten Spiel in der Offense alles noch geklappt hat, funktionierte nun nur mehr bedingt. Zwar konnten wir wieder die Führung erzielen, schafften es aber nicht uns ein großes Punktepolster zu erspielen. Immer war es knapp. Eine bittere Interception hätte dann dem Spiel fast nochmals eine Wendung gegeben allerdings war die Defense dann doch hellwach. Somit beendeten wir auch dieses Spiel siegreich mit 28:19.

Auch hier Danke für ein spannendes Spiel an die SainZ!

 

Da wir nach Abschluss der Gruppenphase nur zweitbester Gruppensieger waren mussten wir in das Spiel um den Platz im Finale bzw. Platz 3. Da hieß unser Gegner Vienna Flag Bulls. Hier hatten wir aber mit einigen Personalsorgen zu kämpfen. Trotz neuem QB und veränderter Defense konnten wir das Spiel offen halten. Schlussendlich gabs aber leider eine knappe 12:20 Niederlage.

Gratulation an die FlagBulls zum Sieg!

Somit haben wir mit dem 3ten Platz einen weiteren tollen Erfolg mit unserem jungen Team feiern dürfen.

Dieser dritte Platz heißt für uns aber auch, dass wir uns damit FIX für die Final Bowl qualifiziert haben. Wir können nicht mehr aus den Top3 der Gesamttabelle verdrängt werden, und machen uns somit fit für Sonntag 9. Oktober in Salzburg.

stay tuned

Update Turnierergebnisse

Beim Flag & Chill Turnier in Wr. Neustadt erreichten die Raptors den 5ten Platz.

Da wir diesmal viele Ausfälle in unserer Defense hatten, mussten wir mit 3 Rookies antreten.

Im ersten Spiel empfingen wir die Vienna Flag Bulls. In der ersten Halbzeit konnten beide Units noch wirklich gut spielen und wir gingen mit einem Score Unterschied in die Pause. Nach der Pause allerdings, ging der gute Spielfluss verloren. Die Offense konnte keinen weiteren TD mehr erzielen und die Defense musste im Gegensatz 2 weitere Scores zulassen. So endete das Spiel leider mit 21:26 für die Flag Bulls.

Im zweiten Gruppenspiel lautete der Gegner Amazing Austrian Amazones. Und hier bot sich ein ähnliches Bild wie im ersten Spiel. Die Offense konnte ihre Drives erfolgreich mit Scores (und jeweils auch Extrapunkten) abschliessen, während die Defense doch einige Probleme mit dem Österr. Damennationalteam hatte. Trotzdem hielten wir zur Pause eine 21:13 Führung. Die zweite Hälfte war aber auch wieder mehr als mühsam. In der Offense lief nicht mehr viel zusammen. Doch diesmal hielt unsere Defense und lies nur einen TD zu. Mit der abgewehrten 2Point Conversion konnten wir hier den ersten Sieg feiern.

Nach der Gruppenphase gings weiter mit dem Spiel um Platz 5/6. Diesmal hatten wir die Graz Panthers II als Gegner. War es zu Anfangs noch ein Spiel auf Augenhöhe konnten mit Fortdauer des Spiel die Raptors das Kommando übernehmen und auf 2 Scores ihren Vorsprung ausbauen. Diesen gab man dann auch nicht mehr aus der Hand und somit wurde es ein 26:20 Sieg.

Den Turniersieg erreichte FlagPack Salzburg vor den Vienna Constables und den Vienna Flag Bulls.

 

Mitte August besuchten wir in Schwechat, den nächsten von den Vienna Constables ausgerichteten Turniertag.

Diesmal ergab die Auslosung das wir auf unsere „Nachbarn“ aus Neudörfl – die Pekkas – trafen, sowie auf die Szatymaz Boars (welche wir schon im Vorjahr am selben Ort als Gegner hatten).

Gegen die Pekkas ging gleich mal ein wirklich spannendes und hochklassiges Spiel über die Bühne. Wir konnten zwar die Führung im Spiel erzielen, doch auch die Pekkas gaben nie auf und kamen immer wieder heran. So stand es 32:31 bei noch knapp 1 1/2 Minuten vor Schluss für die Raptors. Die verbliebene Spielzeit lies ein „einfaches“ ab knien nicht zu und so versuchten wir mit einigen Laufspielen bzw. kurzen Pässen die Zeit so gut als möglich herunterzuspielen. Irgendwie ergab sich dann doch noch einmal die Lücke und wir konnten knapp vor Ende weitere 7 Punkte unserem Scoreboard gutschreiben. Allerdings gabs noch knapp mehr als eine halbe Minute Zeit auf der Uhr für die Pekkas, welche auch sogleich den Ausgleich erzielen wollten. Diese konnte aber unsere Defense mit einer gefangen Interception unterbinden und so endete das Spiel mit 39:31 für die Raptors.

Im zweiten Spiel trafen wir dann auf die Boars aus Ungarn. Gegenüber dem Vorjahr haben sich die Boars sowohl personell als auch spielerisch weit gesteigert. So kam es auch, dass diesmal wir einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Mit Fortdauer des Spiels übernahmen aber immer mehr die Raptors das Kommando und konnten entweder selber scoren oder aber den ein oder anderen gegnerischen Score verhindern. Die Zweite Hälfte lief dann wie am Schnürchen für die Offense und mit 55 Punkten konnten wir einen neuen Rekord in einem Spiel an erzielten Punkten erreichen. Schlussendlich lautete das Ergebnis 55:39.

Die Finalspielauslosung ergab schließlich das wir entscheidenden Halbfinale gegen die Vienna Constables entweder um den Finaleinzug oder aber um Platz 3 spielen mussten/durften. Hier entwickelte sich eine wirklich hochdramatische Partie. Die Constables mit extrem viel Erfahrung und Routine gegen die gierigen Raptoren aus Neustadt. Beide Offense Units konnten tolle Spielzüge und Scores erzielen. Knapp vor der Pause gabs dann auch die ersten Punkte für Rick Walter im Raptors Dress. Eine tolle Interception konnte er in die gegnerische Endzone zurücktragen. So eine Situation sollte eigentlich ein Momentum Changer sein. Tja, sollte… Schon im Gegenzug (bei grad mal 23 Sekunden auf der Uhr) schafften es die Constables es, unseren Vorsprung auf 1 Punkt zu verkürzen. 🙁 Die zweite Halbzeit gab dann ein identes Bild. Die Führung hielt knapp aber doch und beide Teams konnten Punkte anschreiben. Leider gab es dann doch einen Offense Drive von uns welcher nicht zu Punkten führte. Dies nutzen die Constables sofort gnadenlos aus. Somit mussten wir knapp vor Schluss mit 6 Punkten Rückstand versuchen das Spiel zumindest noch in die Verlängerung zu retten. Ein paar Spielzüge später gabs aber den Genickbruch durch eine Interception. Somit schafften die Constables den Finaleinzug mit einem 40:46 Sieg.

Im Finale gewannen die aus Bayern angereisten Munich Spatzen gegen die Constables.

 

Anfang September geht’s schon weiter mit der FLS in Korneuburg für die Raptors.

 

stay tuned

Flag & Chill III Turnier

Schlag auf Schlag geht’s weiter mit der FLS!

Und das Beste: es geht schon wieder in Wiener Neustadt weiter. 🙂

Diesmal aber, sind unsere Freunde aus Wien, die Vienna Constables Ausrichter eines FLS Turniers in Wiener Neustadt, am Admira Platz.

10 Teams haben wieder zugesagt, und los geht’s schon um 10:00 Uhr.

Die Auslosung steht auch schon fest und hat uns (wie sollte es anders sein, bei einem Turnier in Neustadt) die Vienna Flag Bulls (mittlerweile treffen wir zum 4ten Mal beim 4ten Turnier in Neustadt auf die Flagbulls 😉 ) sowie die Austrian Amazing Amazones beschert.

Die Amazones sind übrigens das österreichische Damen Nationalteam (und nebenbei 4fach regierender Europameister!) und nutzt die FLS als Vorbereitung für die heurige Weltmeisterschaft.

Los geht’s für die Raptors um 11:10 Uhr vs Flagbulls und im Anschluss (12:20 Uhr) vs Amazones.

 

Wir und auch die Constables würden uns auf viele Zuschauer freuen.

Jurassic Bowl II

Die Jurassic Bowl II ist geschlagen!

Und diesmal wurden die veranstaltenden Stonefield Raptors Fünfter.

Aufgrund einer kurzfristigen Teilnehmerabsage fand das Turnier nur mit 10 teilnehmenden Teams statt. Daher gabs auch für uns eine Spielplanänderung.

Eröffnen durften wir das Turnier gegen die Vienna Flagbulls. (Scheint so, als ob es hier ein Abo gibt, dass jedesmal wenn in Neustadt ein Turnier steigt die Raptors auf die Flagbulls treffen 🙂 )

Doch auch diesmal konnten wir die Oberhand behalten und in einer fairen und spannenden Partie mit 28:20 als Sieger vom Platz gehen. Der Sieg hätte aber doch höher ausfallen können, wären da nicht 3 Drops bei möglichen Interceptions gewesen.

 

Als zweiten Gruppengegner bescherte uns der geänderte Spielplan im Anschluss die Vienna Vipers.

Konnten beim letzten Neustadt Turnier wir noch den Sieg über die jungen und flinken Burschen der Vipers erringen, so war es diesmal eine Partie auf Augenhöhe. Beide Teams konnten sowohl Punkte anschreiben, als auch die jeweilige Defense mögliche Punkte verhindern. So wars bis zur letzten Sekunde eine wirklich extrem knappe Partie, die fast schon Unentschieden geendet hätte. Wäre da nicht noch eine zweite Penalty Flag beim Extrapunkt Versuch aufs Feld geflogen. So gab es anstatt Foul gegen die Offense eine Wiederholung des Plays. Diesmal aber wurde der Ball gefangen und alles ging regulär von Statten. Dieser eine Punkt reichte dann auch den Vipers zum knappen 21:20 Sieg. Einziger Wehrmutstropfen war eine doch recht krasse Fehlentscheidung eines Siderefs, welche uns einen TD gekostet hat.

 

Nach Abschluss der Gruppenphase und einer 3-stündigen Pause für uns, was bei der Hitze auch ganz angenehm war bescherte uns die Auslosung die Pekkas aus Neudörfl als Gegner im Spiel um Platz 5/6.

Da sich Pekkas und Raptors ganz gut kennen (ist doch der Gründer der Pekkas ein ehemaliger Raptor) gabs von Beginn an, die Prämisse hier ein Spiel unter Freunden stattfinden zu lassen. Und so kam es dann auch. Eine wirklich komplett lässige Flag Football Partie fand statt, bei der beide Teams mal die Ein oder Andere Änderung ausprobierte. Trotz aller Freundschaft wurde aber nicht auf den Endzweck – Scores zu erzielen – vergessen. Schlussendlich konnten wir uns gegen die Pekkas mit 26:13 durchsetzen.

 

Alles in allem wars wieder ein tolles Turnier.

Bedanken möchten wir uns hiermit auch noch, bei all unseren Helfern, bei unseren Sponsoren (Fa. Hazod, Fa. Schröck), bei der Gemeinde für den tollen Platz den wir zur Verfügung gestellt bekommen haben und auch bei der SV Admira für die Kooperation.

 

Gewonnen hat das Turnier übrigens die Vienna Vipers, vor den Austrian Amazing Amazones (immerhin das Damen Nationalteam Österreichs 🙂 ) und den DelaSalle Sainz.

 

Weiter geht’s schon am Samstag 09. Juli auch wieder am Admira Platz.

 

stay tuned

Ankündigung

Am 25. Juni geht’s in Wiener Neustadt, weiter mit Flag Football Action.

Ab 10:00 Uhr gibt’s das nächste FLS Turnier, veranstaltet von den Stonefield Raptors, auf dem Admira Platz.

Die Auslosung wurde auch schon vorgenommen, und hat uns diesmal folgende Gegner beschert:

Vienna Flag Bulls, Graz Panthers II; die weiteren Gegner ergeben sich dann nach Abschluss der Gruppenphase.

 

Kommt alle vorbei uns anzufeuern oder drückt uns von unterwegs aus die Daumen. 🙂

Fanny Bowl I

Die Fanny Bowl I ist vorbei und zum zweiten Mal in Folge konnten die heimischen Stonefield Raptors den Turniersieg erringen.

In der Gruppenphase trafen wir auf die Gleisdorf Grizzlies sowie die Vienna Flag Bulls.

Im Halbfinale spielten wir als bester Gruppensieger gegen die Vienna Vipers und zum Schluss im Finale gabs einen Sieg gegen die Prater Bruins.

 

Bei traumhaften Wetter und teilweise fast hochsommerlichen Temperaturen ging unser erstes Turnier reibungslos über die Bühne.

 

Wir möchten uns auf diesem Wege auch noch bei all unseren Verwandten, Bekannten und Freunden bedanken, welche uns so tatkräftig unterstützt haben.

Ebenso ein herzlicher Dank an die Gemeinde Wiener Neustadt, welche uns einen tollen Platz zur Verfügung stellt.

 

Zu guter Letzt wünschen wir unserem Christoph, welcher sicher eine anscheinend schwere Knieverletztung zugezogen hat alles, alles erdenklich Gute und schnelle Heilung. -> COME BACK STRONGER!!!

 

FannyBowl_Team

Fox Bowl Bericht

„Offense wins games, defense wins championships“. So könnte man unseren ersten Turniersieg beschreiben.

Eine tolle Teamleistung, auf die wir zurecht stolz sein können, hat uns zum Auftakt der FLS Saison 2016 unseren allerersten Turniersieg beschert.

Aber der Reihe nach:

 

Stonefield Raptors vs Stealin Foxes:

Los gings, gegen den Veranstalter und Hausherr, die Stealin Foxes, die uns nur allzugut bekannt waren aus der Vorsaison. Nach gewonnenem Cointoss zeigte unsere Defense gleich mal auf und lies keine Punkte zu. Im Gegenzug konnte Martin Stur (Herbstneuzugang) gleich mal sein Talent aufblitzen lassen und für die Raptoren die ersten Punkte aufs Board bringen. Den PAT fing Tobi Hartmann zur 7:0 Führung. Wie gut die Füchse aus Wien sind konnten sie gleich im Gegenzug zeigen. Somit stand es innerhalb kürzester Zeit 7:7 und es ergab sich ein hochklassiges Flag Football Match. Nach seinem ersten TD im Raptors Jersey hatte Martin Blut geleckt und so kams dass er auch noch in der ersten Halbzeit 2 weitere Scores folgen lies. (einmal mit und einmal ohne PAT). Das Spiel wog die ganze Zeit hin und her und kein Team konnte so recht einen gr0ßen Vorsprung rausspielen. Gegen Ende überschlugen sich dann die Ereignisse. Zuerst konnten die Raptors wieder vorlegen auf 27:21. Der nächste Drive der Foxes war aber sogleich auch wieder erfolgreich und mit einem Punkt Rückstand (27:28) erhielten die Steinfeld Jungs bei knapp unter 2 Minuten ein weiteres mal das Ballrecht. Und tatsächlich schafften wir es bei 14 verbleibenden Sekunden ein letztes Mal die Führung herauszuspielen. Und wieder war in diesem Spiel Martin Stur der „Man of the Match“. Mit seinem 5ten TD erzielten wir die 33:28 Führung die gleichzeitig auch den Endstand bedeutete da die Raptors Defense den Ball in der Endzone abschlagen konnte.

Vielen Dank an die Foxes für das extrem spannende und abwechslungsreiche Spiel!

TD: Martin (5)

PAT: Tobi (2), Martin (1)

Sack: Rick (1)

 

Stonefield Raptors vs Team Banana:

Als zweiter Gruppengegner bescherte uns die Auslosung das Team Banana. Ein uns völlig unbekanntes Team, gegen das wir uns zu Anfangs ziemlich schwer taten. Zwar konnten wir auch hier die ersten 7 Punkte anschreiben, doch war dieses Spiel bei weitem nicht so klar wie es das Ergebnis vermuten lässt. Doch konnte uns in diesem Spiel unsere Defense immer wieder den Ball sichern, was sich in 3 Interceptions niederschlug. Weitere 2 mal konnte sich Martin in die Scorerliste mit TDs eintragen und so konnten wir mit 21:7 als Sieger vom Platz gehen.

Vielen Dank an das Team Banana!

TD: Martin (2), Tobi (1)

PAT: Tobi (2), Denny (1)

Interception: Michi (2), Schnötzi (1)

Sack: Schnötzi (1)

 

Stonefield Raptors vs DelaSalle Sainz:

Als „schlechtester“ Gruppensieger ergab die Auslosung das wir nun im Spiel um Platz 2/3 gegen die DelaSalle Sainz antreten durften. Bei anfänglich noch trockenen Wetterbedingungen erzielten wir zum dritten Male eine 7:0 Führung. Doch die Sainz konnten schon in ihrem nächsten Drive ausgleichen. Kurz darauf begann es wild zu regnen und machte das Spiel für beide Teams sehr mühsam. Doch noch in der ersten Hälfte konnten beide Teams jeweils einen weiteren Touchdown erzielen. Wobei nur die Sainz ihren Extrapunkt auch verwerten konnten und somit mit 14:13 Führung in die Pause gingen. In der zweiten Hälfte glänzte dann unsere Defense. 2 Interceptions in der Sainz Hälfte und ein paar weitere gestoppte Drives der Sainz liesen  keine Punkte mehr zu. Doch die Offense war diesmal gut aufgelegt. Die Raptoren liesen einen weiteren TD folgen. Damit war das Finale erreicht. Sieg 19:14

Vielen Dank an die DelaSalle Sainz!

TD: Martin (2), Denny (1)

PAT: Tobi (1)

Interception: Bernie (2)

 

Stonefield Raptors vs Graz Beavers:

In unserem vierten Spiel an diesem Tag, der wetterbedingt sehr mühsam war, hatten wir die Graz Beavers zum Gegner. Unser erstes Spiel gegen die Beavers absolvierten wir im Vorjahr noch um den letzten Platz. Knapp ein Jahr später standen sich beide Teams in ihrem nächsten Aufeinandertreffen im Finale gegenüber. Die Raptoren legten gleich mal in gewohnter Weise los und erzielten wiederum eine 7:0 Führung. Die Grazer, die Spielplan bedingt eine lange Pause hinter sich hatten, kamen schwer ins Spiel. Zum Highlight kam es kurz darauf, als Alex Kelemen eine Interception aus der eigenen! Endzone für 6 Punkte in die gegnerische Endzone tragen konnte. Und nochmals konnten kurz darauf die Raptors nachlegen und somit gings mit einer 19:0 Führung in die Pause. In der zweiten Hälfte kamen dann die Beavers doch zu Punkten. Doch immer gab es mindestens einen 2 Score Vorsprung den wir ruhig verteidigen konnten. Am Schluss stand der Sieg mit 25:13 fest. Somit haben wir wirklich unseren ersten Turniersieg geschafft.

Vielen Dank für das spannende Spiel an die Graz Beavers!

TD: Martin (1), Luca (1), Denny (1), Kelly (1; IRT)

PAT: Luca (1)

Interception: Kelly (1)

 

stay tuned